NIVALI

nivali.jpg


Einstieg: Anfangs 2017

Motivation: Pfadi ist schon seit über 10 Jahren ein Teil meines Lebens. Als es so weit war und ich Leiterin wurde, lernte ich die PTA kennen. Schon nach der ersten Aktivität war ich begeistert! Die Gruppe ist lustig, unterhaltend und sie hat eine motivierende Atmosphäre. Mir war schnell klar, dass ich bei dieser Gruppe bleiben möchte und bin erfreut, dass ich mich zu den Bütschigs zählen darf.

Hobbys: Lesen, Zeichnen, Squash, Pfadi und Kochen
 

RIA

noa.jpg

Einstieg: Sommer 2017

Im Sommer 2017 war ich als Köchin zum ersten Mal in einem PTA Lager dabei und fühlte mich, obwohl ich zuvor nie etwas mit der Pfadi zu tun hatte, sofort pudelwohl.  Ich habe mich von Anfang an in die lustige und kreative Gruppe verliebt und geniesse seither jeden Samstag, den wir gemeinsam verbringen.  Die PTA bereichert mich mit viel Freude und Erfahrung und ich freue mich auf viele weiter schöne Momente in dieser kunterbunten Abteilung.

Sonst so: Momentan geht es bei mir vor allem darum die Matura nächstes Jahr zu bestehen. Danach würde ich gern das typische Zwischenjahr machen und erstmal Geld verdienen um danach auf Reisen zu gehen. Alles was noch ferner in der Zukunft liegt ist unklar. Ich weiss nur, dass es mich mehr in die soziale Richtung zieht.

Hobbys: Pfadi, Tanzen, Ukulele/Gitarre spielen, Kochen und Lesen 

FAELIS

Untitled.png

Einstieg in die PTA: Herbst 2017

Motivation: Bis Mitte 2017 war ich bei der Pfadi Sirius. Ich habe dann als Leiterin bei der PTA geschnuppert und es hat mir sehr gefallen. Die fröhlichen Gesichter machen mich automatisch auch glücklich. Ich finde es erstaunlich, wie viel Motivation alle Menschen haben können. Dazu bin ich gerne für alle da und finde, dass alle Menschen ein glückliches Leben verdient haben.

Beruf: Gebäudetechnikplanerin Lüftung EFZ

Hobbies: Poetry Slam, Skateboard, Sport allgemein, Karate bis 2016 (schwarzgurt), draussen sein, mein Leben geniessen und natürlich Pfadi!

Motto: Das Leben ist manchmal hart und schwierig, aber immer sehr wertvoll! Menschen sind Menschen.

 

SONY

sony.png

Motivation: Ich bin schon seit 20 Jahren im Verein Pfadi aktiv dabei. (Pfadi Attinghausen in Zürich). Im Jahr 1998 hatte meine Abteilung mit der PTA Hutten ein Quartalsprogram zusammen. Dies war meine erste Begegnung mit der PTA.

Nach meiner Lehre als Landschaftsgärtner begann ich im 2014 die Ausbildung als Fachmann Betreuung Kind. Im Winter 2016 hatten wir von der PUK (Psychiatrische Universitätsklinik Zürich) einen Lehrlingsanlass in der Umweltarena. Nach diesem Obligatorischen Treffen trafen sich die Lernenden beim Sechseläutenplatz Zürich am Weihnachtsmärt. Dort kam ich mit Zulu ins Gespräch und erfuhr, dass sie bei der PTA Bütschgi in Uster dabei ist. Nach der ersten Aktivität bei der Waldweihnacht war ich sehr begeistert und bin seit Frühjahr 2017 dabei.

Beruf: Ausgelernter Landschaftsgärtner, Fachmann Betreuung Kind (in Ausbildung).

Hobbys: Pfadi, Wandern, Eishockey, Sport, Kochen, Gartenarbeiten, Häkeln, Zeit mit Freunden verbringen.

Motto: Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt es für immer.

ZULU

Einstieg in die PTA: Frühling 2015

Motivation: Vor langer Zeit war ich in der Pfadi, doch irgendwann liess das Interesse nach. Etwa zehn Jahre später wurde ich gebeten, bei einer Aktivität als Aushilfsleiterin dabei zu sein. So ist es passiert, dass ich von der Aushilfsleiterin, dank der unglaublich lustigen Stimmung, zu einer Leiterin wurde. Bei den Bütschgis kann man sein, wer man will; es ist die perfekte Abwechslung zum Alltag, einfach draussen sein und das Leben geniessen.

Beruf: Fachfrau Gesundheit, Psychiatrie (in Ausbildung)

Hobbies: PTA, lesen, zeichnen, fotografieren, in der Natur sein, reisen

Motto: Ein Kompromiss ist erst dann von Gelten, wenn alle Parteien gleichermassen unzufrieden sind.

ALOHA

Einstieg in die PTA: Herbst 2013

Motivation: Die fröhliche und lustige Stimmung bei den Bütschgis hat mir vom ersten Tag an gefallen. Nach einem Jahr Pause von der Pfadi hat es mir die quirlige und bunde Gruppe angetan. Die PTA ist eine kleine aber diverse Abteilung, was mir sehr zuspricht.

Sonst so: Im Sommer 16 habe ich die Matura geschrieben und bin momentan auf der Suche nach einem Praktikum im sozialen Bereich. Sonst steht bezüglich meiner Zukunft noch alles in den Sternen.

 

NAURO

Nauro.jpg

Einstieg in die PTA: Frühling 2016

Motivation: Ich wusste schon immer, dass ich im sozialen Berich tätig sein möchte, jedoch nicht genau, wo ich dies ausleben konnte. Die PTA entsprach dem Gesuchten und ich war schon nach kurzer Zeit begeistert. Ihre unverfälschte Freude ist für mich eine grosse Bereicherung.

Beruf: Schreiner EFZ

Hobbys: Basketball, Kochen und Backen, Pfadi

Motto: Die Welt zu einem besseren Ort machen.

BIJOU

Einstieg in die PTA: Herbst 2012

Motivation: 2006 trat ich der Pfadi Uster Greifensee bei und bin seither begeisterte Pfadfinderin. Nachdem ich zwei Jahre in der Pfadistufe geleitet hatte, suchte ich eine neue Herausforderung und fand diese in der PTA. Die PTA ist für mich immer wieder eine schöne Abwechslung zu meinem Alltag. Ich geniesse die Zeit in der Natur und den etwas anderen Pfadialltag.

Beruf: Studentin

Hobbys: Pfadi, Gitarre spielen, Sport, draussen sein

Motto: Das Ändern leben

VIKUNJA

Einstieg in die PTA: Herbst 2012

Motivation: Schon als Kind war ich in der Pfadi dabei, konnte die Samstage und die Lager geniessen. Es war also völlig klar, dass ich diese Erfahrungen auch anderen ermöglichen möchte. Bei den Bütschgis geniesse ich einen schönen Gruppenzusammenhalt, sorgenlose Stunden oder Tage und unvergessliche Momente.

Motto: Die beste Motivation ist immer die Freude an der Sache.

Hobbies: Draussen sein, lesen und natürlich Pfadi :)

MALEA

Einstieg in die PTA: Herbst 2013

Motivation: Die PTA bietet mir eine spannende Abwechslung zu meinem Alltag. In diesem Rahmen kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und auch die Nähe der Natur in vollen Zügen geniessen. Dazu kommt der Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung, welcher mich immer wieder viel Neues lehrt und sich als grosse Bereicherung zeigt.

Beruf: Praktikantin im Gemüsebau der Stiftung „Palme“

Hobbys: Yoga, Fotografieren, Lesen, Schreiben, PTA, Zeit in der Natur verbringen